Sehenswerte Schlösser und Burgen in der Bretagne

Die Bretagne ist nach Paris und Umgebung die Region Frankreichs mit den meisten Bauwerken, die unter Denkmalschutz stehen. Im Bereich der krichlichen Bauwerke ist die Bretagne sogar europaweit führend. Da man in der Bretagne mehr als 4000 Schlösser, Burgen und Herrensitze finden kann, nehmen wir dies zum Anlass, Ihnen in einer Serie einige der sehenswertesten Bauwerke vorzustellen.

Teil 1: Château de Kerjean, eines der wohl schönsten Renaissance-Schlösser der Bretagne:

In einem ca. 20 ha großen Park befindet sich das Schloss in der Nähe von Saint Vougay westlich von Morlaix zwischen Landivisiau und Saint Pol de Leon. Es wurde zwischen 1553 und 1618 von der Familie Barbier erbaut, ein Schloss, welches alle anderen Bauwerke in der Region der damaligen Zeit in den Schatten stellte und weitere Bauvorhaben in Stil  und Ausstattung beeinflussen sollte.

1618 wurde die Domaine de Kerjean zum Marquisat. Aber erst mit den Nachfolgern der Familie Barbier, nämlich der Familie  Coatanscour, findet das Schloss nach einer Zeit der Vernachlässigung zu seinem Glanz zurück. In der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts heiratet Suzanne-Augustine de Coatanscour  Francois-Gilles de Kersuazon. Kerjean wird zum Ort der Begegnung der adeligen Gesellschaft und eine Ort des Luxuslebens.

Während der Revolution wird die Marquise de Coatanscour verhaftet und in Brest gefangen gehalten, wo sie später auch der Guillotine zum Opfer fällt.

Das Schloss wird von der Nation konfisziert und dient zunächst als Garnison. Später, 1802, wird es an die Familie Brilhac verkauft. Diese veräußern einen Teil der Steine der Mauer sowie Bestandteile des Daches. Den Familien Forsanz und Coatgoureden gelingt es, das Schloss zu erhalten. Der östliche Teil fiel im 18. Jahrhundert bedauerlicherweise einem Brand zum Opfer.

1911 wird das Schloss erneut verkauft, diesmal an den Staat, der es sofort zum Historischen Monument erklärt. 1985 wird das Schloss dem Conseil Général du Finistère zur Verfügung gestellt.

Das Schloss beeindruckt sowohl durch seine Fassade als auch durch seine Räumlichkeiten. Heute findet man in Kerjean ein Museum mit traditionellen Möbeln und Kleidungsstücken, sowie diverse wechselnde Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen.

Eintrittspreise:
Normaltarif: 5 Euro
Ermäßigung: 3,50 Euro (Studenten, Großfamilien, Arbeitslose, Behinderte)
Inhaber des Passport Finistère: 2,50 Euro
Kinder (7-17 Jahre): 1 Euro
Kinder unter 7 Jahren: frei
Gruppen (mehr als 20 Personen): 3,50/3,70 Euro (heiße Schokolade)

Öffnungszeiten:
Januar bis März: Mittwoch und Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr
April – Mai: Täglich außer dienstags 14:00 – 18:00 Uhr
Juni und September: Täglich außer dienstags 13:00 – 18:00 Uhr
Juli und August: Täglich 10:00 – 19:00 Uhr
Oktober: Täglich außer dienstags 14:00 – 17:00 Uhr
November und Dezember: Mittwoch und Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr
Schulferien: Täglich außer dienstags (Zeiten je nach Saison)

Weitere Informationen unter : www.chateau-de-kerjean.com

0 Antworten zu “Sehenswerte Schlösser und Burgen in der Bretagne”


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit deaktiviert.