Rennes – Hauptstadt der Bretagne

Oper von Rennes

Oper von Rennes

Rennes, die Hauptstadt der Bretagne, liegt dort, wo die beiden Flüsse Ille und Vilaine zusammenfließen. Als bekannte Industrie- und Handelsstadt haben viele große Konzerne in Rennes ihren Sitz, wie zum Beispiel der Automobilhersteller Citroën.
40.000 Studenten besuchen die zwei Universitäten mit angeschlossenen Hochschulen, was der Stadt eine jugendliche und moderne Atmosphäre verleiht. Die Einwohnerzahl hat sich seit dem Zweiten Weltkrieg verdoppelt und wichtige Ämter der Region wie die Finanz- oder Justizbehörden befinden sich hier.

parlement_de_bretagne

Parlement de Bretagne

Zu erreichen ist Rennes mit dem Flugzeug oder dem Zug, und in der Stadt selber stehen selbstverständlich die Métro und ein außerordentlich gut ausgebautes Linienbusnetz zur Verfügung.
Zum Abendessen in eines der vielen Restaurants zu gelangen, fällt daher nicht schwer, sich dann jedoch für eines zu entscheiden, umso mehr. Vom Italiener über den Marokkaner bis hin zur typisch französischen Brasserie ist alles vertreten. In den engen Gassen der Altstadt trifft man immer wieder auf Bars und Restaurants, wie z. B die “Auberge du ChatPitre”. Außerdem passiert man alte Häuser und Gebäude, in denen früher der regionale Adel gelebt hat. Das bedeutendste Gebäude ist der „Palais du Parlement“, der 1615 erbaut wurde.

Rathaus von Rennes

Rathaus von Rennes

Für Touristen ein Muss ist auf jeden Fall die Altstadt. Im Jahre 1720 wurde sie zwar durch ein großes Feuer fast vollständig zerstört, jedoch blieben insbesondere um den “Place des Lices” viele Fachwerkhäuser von den Flammen verschont.
Die Kathedrale „Saint-Pierre“ besticht durch ein vergoldetes Schnitzwerk über dem Altar, das auch als „in seiner Art wohl eines der schönsten Kunstwerke der Bretagne“ bezeichnet wird. Öffnungszeiten: täglich 9.30 – 12.00 und 15.00 – 18.00; Sonntagnachmittag geschlossen.

Rue Saint Michel, Rennes

© monregard - Fotolia.com

Wer sich nicht so sehr für Kultur interessiert, der kann das Automobilmuseum „Manoir de l’Automobil“ besuchen. Egal, ob Oldtimer oder Ferrari, hier wird einem fast alles geboten.
Musik- aber auch Architekturfreunden sei ein Besuch der im italienischen Stil gebauten und dekorierten Oper empfohlen.

0 Antworten zu “Rennes – Hauptstadt der Bretagne”


  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben