Wandern

Wandern

Wandern:
Die Vielfalt der Landschaft und die zahllosen, gut gepflegten Wanderwege machen die Küsten der Bretagne zu einem Paradies für jeden Wanderer. Spezielles Kartenmaterial, z. B. der IGN (Institut Geographique National, Maßstäbe 1:25000 Kapelle, Bretagne oder 1:50000), hilft kürzere und längere Touren problemlos durchzuführen.
Natürlich kann man auch im Innern der Bretagne wandern und die Natur genießen. Die Touristbüros werden Ihnen mit zahlreichem Karten-Material zur Seite stehen.

Golfen:
Rund um Rennes und Brest können auch die Liebhaber des Golfsports in der Bretagne auf ihre Kosten kommen. Zahlreiche Golfplätze stehen den interessierten Feriengästen zur Verfügung. Besonders im Nord-Finistère hat man die Qual der Wahl.

Radfahren:
Das ganze Jahr über finden neben den bekannten Profi-Radrennen zahlreiche lokale Vergleiche statt. Obwohl es nur sehr wenige Radwege in der Bretagne gibt, kann man auf vielen Nebenstraßen, auf denen durch das große Verkehrsnetz Frankreichs wenig Verkehr zu erwarten ist, problemlos in die Pedalen treten. Sowohl Tages- als auch längere Touren sind somit problemlos zu bewerkstelligen. Ähnlich wie Küste, Bretagne bei den Wanderern sind auch hier die IGN Karten zu empfehlen.
Übernachtungsmöglichkeiten lassen sich fast in jedem Ort finden. Wenn die Bretagne auch nicht allzu viele Berge zu bieten hat, sei gerade in Küstennähe Vorsicht bei längeren Touren geboten, denn der oft böige Wind macht dem einen oder anderen unerfahrenem Radfahrer häufig zu schaffen.
Fahradgeschäfte und Werkstätten sind in der Bretagne zahlreich vorhanden und sehr gut ausgestattet.