Finstère

Finstère

Finistère

Fläche: 6.785 Quadratkilometer
Bevölkerung: 852.000
Hauptstadt: Quimper
Unterpräfekturen: Brest, Châteaulin, Morlaix
Wirtschaft: Obst- und Gemüseanbau, Viehzucht

Finistère bedeutet: Das Ende der Welt. Tatsächlich liegt es im westlichsten Zipfel der Bretagne und bietet eine über 300km lange, wunderschöne Küste. Einschnitte, die mit den norwegischen Fjorden vergleichbar sind, zerklüftete, weite Sandstrände und Klippen, die weit ins Meer ragen. Diese sind sozusagen die Markenzeichen der West-Bretagne. Die Inseln Batz, Molene, Ouessant sind empfehlenswerte Ausflugsziele.
Aufgrund der günstigen Lage und zahlreichen Häfen, wurde die westliche Bretagne im 15. und 16. Jh. zum Mittelpunkt des Handels zwischen Nord- und Südeuropa.
Maler wie Gauguin oder Renoir ließen ebenso von der bretonischen Küste inspirieren wie die Menschen heute. Traditionelle Bräuche, wie die berühmten Wallfahrten „Pardon”, Volksveranstaltungen mit Trachtenumzügen, bretonische Musik, Volkstänze und die bretonische Sprache sind in Finistère weiterhin zu bewundern.
Karte Finistère, Bretagne